Aktuelles

Weihnachtsgeschenke-Aktion der Taunussparkasse

Wie schon in den letzten Jahren hat die Taunussparkasse auch 2016 eine Geschenkaktion zu Weihnachten für die Kinder aus den von der Tafel versorgten Haushalten in Bad Homburg durchgeführt. Kunden und Mitarbeiter des Geldinstituts konnten einen Wunschzettel mitnehmen, auf dem notiert worden war, wonach das kindliche Herz jeweils begehrt. Über 100 Geschenke wurden auf diesem Weg gesammelt und der Tafel übergeben, die sie dann an die Familien verteilte und auf diese Weise die Feiertage verschönern konnte.

Tafel profitiert vom Spenden-Voting bei Miller Leasing

Im Gegensatz zu den Stadtwerken Oberursel (s.u.) verzichtete man bei Miller Leasing nicht komplett auf den Versand von Weihnachtskarten, jedoch verband man diesen mit der pfiffigen Idee, die angeschriebenen Kunden darüber abstimmen zu lassen, welche von zwei sozialen Organisationen das Unternehmen mit einer Spende in welcher Höhe zur Weihnachtszeit bedenken sollte. Zur Auswahl stand dabei u. a. die Bad Homburger Tafel.

Für diese fiel das Ergebnis des Votings überaus erfreulich aus. Denn sie kam so am Ende in den Genuss einer Spende in Höhe von 1.000 €.

Stadtwerke schenken Oberurseler Tafel ein Jahr TaunaStrom

Anstatt Weihnachtskarten zu verschicken oder Weihnachtsgeschenke zu machen, beschlossen die
Stadtwerke Oberursel auch in diesem Jahr wieder, das eingesparte eld für einen sozialen Zweck zu verwenden. 

Einen entsprechenden Gutschein überreichte Jürgen Funke, Geschäftsführer der Stadtwerke, Rosemarie Steinkamp und Tobias Krohmer in der Ausgabestelle in Oberursel. Jürgen Funke erklärte hierbei: „Viele Unternehmen erhalten in der Vorweihnachtszeit so viele Weihnachtskarten, dass sie nicht einmal mehr gelesen werden. Deshalb haben wir uns bereits vor vielen Jahren dazu entschieden, das Geld für den Druck und den Versand der Karten einzusparen und es stattdessen aus unserer Sicht sinnvoller zu verwenden.

Wir können so unserer Verantwortung als kommunales Unternehmen gerecht werden und zusätzlich zu unseren jährlichen umfangreichen Sponsoring-Aktivitäten Vereine und Organisationen unterstützen, die auf finanzielle Hilfe angewiesen sind, um ihre ehrenamtliche Arbeit aufrechterhalten zu können."

Wenn der Jubilar Geschenke macht, statt sie zu bekommen...

Im Rahmen der Jubiliäumsfeierlichkeiten im September 2016 anlässlich des 300-jährigen Bestehens der Hof-Apotheke in Bad Homburg wurde ein Wohltätigkeitssamstag veranstaltet. Es wurde für den guten Zweck Fahrrad gefahren, ein Linda-DFB-Fußballkoffer versteigert und ein Flohmarkt mit alten Apothekergefäßen veranstaltet. Daraus resultierte ein Erlös in Höhe von 944 €. Dieser Betrag wurde von der Inhaberin der Hof-Apotheke, Frau Apothekerin Doris Schartmann, auf 1.500 € aufgestockt. 

Über eine Spende in Höhe von jeweils 500 € durfte sich dann, neben dem Bad Homburger Hospiz-Dienst und Kinderschutzbund Hochtaunus, auch die Bad Homburger Tafel - Tafel im Hochtaunus freuen. Die Hof-Apotheke brachte damit ihre langjährige Verbundenheit mit den Bürgern der Stadt Bad Homburg zum Ausdruck, vor allem mit denen, die auf Unterstützung angewiesen sind.

Tafel vermittelt Nahrung für Leib - und Seele bzw. den Geist

In den vergangenen zwei Jahren konnten sich Tafelkunden über Gutscheine für Kurse der VHS Hochtaunus freuen. Die Gutscheine wurden von der VHS gespendet. Und diejenigen, die in den Genuss des Angebots kamen, nahmen es begeistert an. 

Auch dieses Jahr wurde diese Aktion durchgeführt. Allerdings wurde ein Teil der dieses Jahr verteilten Gutscheine von "Bildungspaten" finanziert: Wer das Projekt unterstützenswert fand, konnte sich bei der VHS melden und einen Betrag spenden, auf den dann ein Gutschein für die Tafel ausgestellt wurde. Die Hälfte der an Tafelkunden verteilten Gutscheine wurde auf diese Weise finanziert. 

2. Charity Walk der Ahmadiyya Gemeinde Oberursel zugunsten der Tafel

Schon im letzten Jahr richtete die Ahmadiyya Gemeinde in Oberursel einen sog. "Charity Walk" aus, dessen Teilnahmegebühren der Tafel zugutekommen sollten. Auch wenn sich seinerzeit nur wenige Teilnahmeinteressenten einfanden, durfte sich die Tafel am Ende doch über eine schöne Summe freuen. Denn die Gemeinde legte etwas drauf und spendete der Tafel 1.000 €.

Bei der zweiten Auflage des Laufes in diesem Jahr sollte die Tafel abermals begünstigt werden. Zwar nahmen wieder fast nur Mitglieder der Gemeinde selbst am Lauf teil (und das, obwohl zuvor mit der Unterstützung der Tafel kräftigt "die Werbetrommel gerührt" wurde). Doch erneut ließ man sich nicht lumpen und sagte der Tafel eine stattliche Spende in Höhe von 1.000 € zu.

Mit Edeka gemeinsam für Menschen da sein

In Edeka-Supermärkten konnte man im Juli Tüten mit haltbaren Lebensmitteln erstehen, die dann an die Tafel gespendet wurden. Unter dem Motto "Gemeinsam für die Menschen da" veranstalteten die Edeka-Läden diese Aktion nun zum wiederholten Male.

Im Vordertaunus kamen hierbei rund 200 Tüten mit Spaghetti, Marmelade, Schokolade u.v.m. zusammen, über die sich die Kunden der Tafel freuen dürfen. Alleine in Oberursel wurden 130 Tüten von Kunden gekauft und gespendet. Der Supermarkt legte hier noch einmal 20 Tüten drauf.

Da die Tafel normalerweise vorrangig leicht verderbliche Lebensmittel gespendet bekommt wie frisches Obst und Gemüse oder Molkereiprodukte sorgen Aktionen wie diese für eine erfreuliche Abwechslung in den Körben, die für die Kunden gepackt werden.